FARCO-PHARMA kauft Vesoxx zur Behandlung neurogener Blasenfunktionsstörungen mittels intravesikaler Instillation in die Blase

Europaweiter Vertrieb in 2020 geplant

Köln, 10.12.2019. FARCO-PHARMA, ein Unternehmen der Klosterfrau Healthcare Group, übernimmt das zugelassene Arzneimittel Vesoxx von der Oxyton Pharma GmbH. Das Anticholinergikum zur Behandlung neurogener Blasenfunktionsstörungen wurde Mitte November 2019 gekauft und erweitert künftig das Produktportfolio des in Köln ansässigen Urologie-Spezialisten. Das Unternehmen, das für seine hochwertigen Gele sowie Instillationslösungen zur urologischen Anwendung bekannt ist, baut damit seine Position als Experte bei der Behandlung von Blasenerkrankungen aus. Patienten sollen bereits im Laufe des Jahres 2020 in breiterem Umfang als bislang von der neuen, zugelassenen und risikoreduzierten Therapieoption profitieren.

Vesoxx wird eingesetzt zur Behandlung neurogener Blasenentleerungsstörungen bei Patienten, die aufgrund einer Rückenmarksverletzung oder infolge von Spina bifida eine Querschnittlähmung erlitten haben und mit oralen Anticholinergika nicht zufriedenstellend eingestellt werden können. Vesoxx vermindert das Risiko von Infektionen des Harntraktes und einer Schädigung der Nieren. Es kann bei Kindern ab 6 Jahren und Erwachsenen eingesetzt werden.

In dieser Indikation und Darreichungsform ist Vesoxx derzeit konkurrenzlos. FARCO-PHARMA hat sich zum Ziel gesetzt, zügig die Lücke in der Versorgung der Betroffenen zu schließen – sowohl in Deutschland als auch weltweit. Der europaweite Vertrieb von Vesoxx soll mit Hilfe der Ressourcen und des Netzwerks des Urologie-Spezialisten bereits in 2020 vorangetrieben werden, um Vesoxx erfolgreich im Markt zu etablieren.

Meilenstein der diversifizierten Medizin

Das bereits zugelassene Präparat ist eine sichere Alternative zur standardmäßigen oralen Therapie. Da der Wirkstoff nicht über andere Organe verstoffwechselt werden muss, sondern durch die Instillation lokal in die Blase appliziert wird, sinkt das Risiko systemischer Reaktionen. Der Vorteil für die Patienten: Sie haben eine effektive Alternative zur Standardtherapie. Nebenwirkungen können reduziert werden, was die Lebensqualität deutlich steigert.

Für die Klosterfrau Healthcare Group und besonders für FARCO-PHARMA ist die Akquisition von Vesoxx ein richtungsweisender Meilenstein auf dem Weg zum diversifizierten Partner der Urologen. Bereits seit den 60er Jahren erleichtert der Marktführer für urologische Gleitgele Kathetereingriffe mit Produkten wie Instillagel®.



Kontakt:

FARCO-PHARMA GmbH
Gereonsmühlengasse 1-11
D-50670 Köln
Büro: Im Mediapark 8a, D-50670 Köln
Tel.: +49 (0)221 594061
Fax: +49 (0)221 593614
E-Mail: info@farco-pharma.de
Web: www.farco.de